Positionen

«Mit Herzblut für Freiheit, Gemeinsinn und Fortschritt»

An diesen Werten orientiere ich mich:

Freiheit

Dass wir unser Leben selbst bestimmt leben können und entsprechend Eigenverantwortung übernehmen.

Gemeinsinn

Freiwilliges Engagement in Familie, Nachbarschaft, Vereinen und Politik, das stärkt unser Erfolgsmodell Schweiz.

Fortschritt

Für eine wettbewerbsfähige und starke Schweiz bringen uns nicht Verbote, sondern Innovation und technischer Fortschritt weiter .

Diese Themen sind mir wichtig:

Wirtschaft

Die Wirtschaft sind wir alle. Unsere KMU brauchen optimale Rahmenbedingungen, um mit Innovation die Herausforderungen der Zukunft Meistern zu können.

Zur Zielerreichung braucht es weniger Vorschriften und Bürokratie, raschere Abläufe und kürzere Verfahren, einen flexibleren Arbeitsmarkt, den digitalen Fortschritt und gleiche berufliche Chancen für Mann und Frau.

Bildung

Unser duales Bildungssystem schafft Innovation und ist somit der Wirtschaftsmotor für unseren Kanton. Bildung macht die Menschen stark und sorgt für Zusammenhalt in der Gesellschaft. Jeder Bildungsfranken soll wirkungsvoll eingesetzt werden. Leistung und Initiative müssen sich lohnen.

Ich setze mich ein für optimale Startbedingungen für alle Kinder, ein durchlässiges Bildungssystem und bedarfsgerechte und finanzierbare Betreuungsangebote.

Energie

Die Wirtschaft und die Bevölkerung brauchen eine sichere, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung.

Bei der Neuausrichtung der Energiepolitik ist der Fokus nicht nur auf den Strom, sondern auf alle Energieträger auszurichten. Das Sparpotenzial im Bereich Gebäude und Verkehr ist durch Anreizsysteme statt Verbote zu nutzen. 

Die Versorgungssicherheit hat Vorrang. Die Auslandsabhängigkeit ist bei allen Energieträgern zu reduzieren. Die Subventionierung einzelner Energieträger lehne ich ab

Verkehr

Eine funktionierende Infrastruktur und ein nachhaltiger Umgang mit dem Boden und der Natur ist eine wichtige Voraussetzung zum Erhalt einer hohen Lebens- und Standortqualität im Zurzibiet.

Einem zweiten Zollübergang in Koblenz stehe ich kritisch gegenüber. Das Aaretal darf nicht zu einem Durchgangskorridor für den Schwerverkehr werden. Eine bessere Anbindung an die Zentren durch Ausbau der Limmattalbahn bis ins Zurzibiet zu prüfen. Besserer Anschluss ans Nationalstrassennetz ist für die Wirtschaft im Zurzibiet nötig.

Umwelt

Die begrenzt verfügbaren Ressourcen sind nachhaltig und effizient zu nutzen. Dabei unterstütze ich Massnahmen, welche die persönliche und unternehmerische Freiheit möglichst wenig einschränken.

Die Klima- und Umweltpolitik muss ökologisch sinnvoll, gesellschaftlich akzeptabel und wirtschaftlich tragbar sein. Rigorose, überrissene oder nicht umsetzbare Forderungen sind keine Lösungen. Die Strategie muss heissen: Anreize statt Verbote! Gesellschaft, Politik und Wirtschaft müssen zusammenarbeiten. Sie gegeneinander auszuspielen, bringt uns nicht weiter.

Gesundheit

Es braucht ein fortschrittliches, effizientes Gesundheitssystem mit freier Arzt-, Spital- und Krankenkassenwahl, das für alle zugänglich ist. Selbstverantwortung und Gesundheitsbewusstsein müssen gefördert werden. Nötig sind einfache Finanzierungs- und Steuermechanismen, welche transparent und wirtschaftlich sind.

Das Spital Leuggern und die Rehaklinik Bad Zurzach sind wichtige Institutionen für die Bevölkerung im Zurzibiet, nicht nur für das Gesundheitswesen, sondern auch als Arbeitgeber, Lehrbetrieb und für die Hotellerie.

Sich für den Erhalt und die zeitgemässe Weiterentwicklung einzusetzen ist mir ein Anliegen.

Sicherheit

Sicherheit ist entscheidend für ein Leben in Freiheit und Wohlstand.

Zu jeder Tages- und Nachtzeit sollten sich in unserem Land alle frei und ohne Angst bewegen können.

Die Alltagskriminalität ist ebenso entschlossen zu bekämpfen wie Schwerverbrechen – mit klaren Gesetzen, effizienten Verfahren und einem konsequenten Vollzug.

Was es braucht ist eine starke Milizarmee und Ordnungskräfte, welche uns vor den vielfältigen Gefahren und Bedrohungen schützen.

Darauf lege ich ebenfalls Wert:

Ein gesundes, konstruktives Verhältnis zur EU

Der Standort Schweiz ist auf verlässliche Rahmenbedingungen angewiesen. Nur so können die Schweizer Unternehmen langfristig planen und nur so können Arbeitsplätze und Wohlstand gesichert werden. Dafür braucht es keinen EU-Beitritt sondern die Fortsetzung des bilateralen Weges.

Gesunde Finanzen

Wir wollen eine Finanzpolitik, die einerseits die Entwicklung der Schweiz sicherstellt und andererseits die Bevölkerung und die Wirtschaft weniger belastet. Damit bleiben mehr Mittel für den Konsum und Investitionen. Der Staat muss in allen Aufgabenbereichen effizient mit Ressourcen umgehen.

Eine harte, aber faire Asylpolitik 

Das Asylrecht muss für wirklich bedrohte Menschen hochgehalten werden. Missbräuche dagegen sind konsequent zu bekämpfen. Dafür braucht es klare Asylkriterien und schnellere Beurteilungsverfahren.